Beschäftigungsproblem, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsproblems · Nominativ Plural: Beschäftigungsprobleme
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-pro-blem · Be-schäf-ti-gungs-prob-lem

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kern Lösung Ursache Verschärfung aktuell akut beheben lindern lösen mildern strukturell ungelöst verschärfen Überwindung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsproblem‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das kann so nicht weitergehen, sonst werden wir unser Beschäftigungsproblem nie lösen.
Die Welt, 24.10.2001
Das bestehende deutsche Beschäftigungsproblem liegt in der mangelnden Nachfrage nach Gütern.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.1999
Der Euro könne auch das Beschäftigungsproblem nicht lösen, warnen die Professoren.
Der Tagesspiegel, 10.02.1998
Auf Wachstum allein mögen sie längst nicht mehr setzen, wenn es darum geht, die Beschäftigungsprobleme zu lösen.
Die Zeit, 28.10.1983, Nr. 44
Wenn das Beschäftigungsproblem über einen längeren Zeitraum gelöst werden kann, ist es beherrschbar.
Der Spiegel, 18.06.1990
Zitationshilfe
„Beschäftigungsproblem“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschäftigungsproblem>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschäftigungspolitisch
Beschäftigungspolitik
Beschäftigungspakt
Beschäftigungsniveau
Beschäftigungsmöglichkeit
Beschäftigungsprogramm
Beschäftigungsquote
Beschäftigungsrückgang
Beschäftigungssicherung
Beschäftigungssituation