Beschäftigungsverbot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsverbot(e)s · Nominativ Plural: Beschäftigungsverbote
Aussprache
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-ver-bot

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungsverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsverbot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungsverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und steht während des Beschäftigungsverbots eine Prüfung an, darf Ihre Mitarbeiterin daran teilnehmen, aber sie muss es nicht!
Die Zeit, 09.10.2013, Nr. 41
Opel hatte im vergangenen Jahr versucht, ein richterliches Beschäftigungsverbot für die Abgeworbenen zu erwirken.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.1994
Und man kann sich hineinversetzen in ihre einsamen Jahre während des Beschäftigungsverbotes in der McCarthy-Ära.
konkret, 1989
Für weibliche Arbeitnehmer soll außerdem das Beschäftigungsverbot auf dem Bau aufgehoben werden.
o. A. [dad]: Arbeitszeitordnung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
In der amerikanischen Zone wird das Beschäftigungsverbot für ehemalige NS-Mitglieder gelockert.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10060
Zitationshilfe
„Beschäftigungsverbot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungsverbot>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungstherapie
Beschäftigungstherapeut
Beschäftigungssystem
Beschäftigungsstruktur
Beschäftigungsstelle
Beschäftigungsverhältnis
Beschäftigungswachstum
beschäftigungswirksam
Beschäftigungswirkung
Beschäftigungszahl