Beschäftigungsverhältnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsverhältnisses · Nominativ Plural: Beschäftigungsverhältnisse
Aussprache  [bəˈʃɛftɪgʊŋsfɛɐ̯ˌhɛltnɪs]
Worttrennung Be-schäf-ti-gungs-ver-hält-nis
Wortzerlegung  Beschäftigung Verhältnis
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

eine bestimmte Tätigkeit betreffende, meist vertraglich geregelte Beziehung zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer; Erwerbstätigkeit
siehe auch Arbeitsverhältnis (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein befristetes, unbefristetes, sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis; ein reguläres, prekäres, ungesichertes Beschäftigungsverhältnis; ein abhängiges, atypisches, geringfügiges, hauswirtschaftliches Beschäftigungsverhältnis
als Akkusativobjekt: ein Beschäftigungsverhältnis kündigen, beenden
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Übernahme in ein [festes] Beschäftigungsverhältnis; jmdn. in ein Beschäftigungsverhältnis vermitteln, übernehmen
als Aktivsubjekt: ein Beschäftigungsverhältnis entsteht, endet, ruht
als Genitivattribut: Auflösung, Beendigung, Befristung, Fortbestand, Kündigung, Regelung eines Beschäftigungsverhältnisses
Beispiele:
Insgesamt habe ich rund 70 Beschäftigungsverhältnisse hinter mir. Darunter acht Stunden bei McDonalds, Zeitungsjunge, Interviewer bis hin zum Berater für Entwicklungsprojekte in der Dritten Welt. Bei all diesen Tätigkeiten wurde festgehalten, wann ich am Arbeitsplatz erschien und wie viele Stunden ich ableistete. Das war die Grundlage für jedwede Entgeltzahlung. [Frankfurter Rundschau, 07.03.2015]
Arbeiterinnen und Arbeiter in der deutschen Fleischindustrie haben meist prekäre Beschäftigungsverhältnisse und verdienen weit unter dem Durchschnitt. [Frankfurter Rundschau, 05.11.2020]
Was muss ich beachten, wenn ich einen Arbeitnehmer einstelle oder wenn sich das Beschäftigungsverhältnis meines Mitarbeiters ändert? [Neue Westfälische, 25.02.2017]
Der Gesetzgeber verfolge schließlich mit der Steuerermäßigung ausdrücklich den Zweck, »einen Anreiz für Beschäftigungsverhältnisse im Privathaushalt zu schaffen und die Schwarzarbeit in diesem Bereich zu bekämpfen«. [Saarbrücker Zeitung, 31.01.2012]
Nach einer Statistik der Bundesanstalt für Arbeit gab es im Juni 1998 im Bereich der hauswirtschaftlichen Berufe knapp 204.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Pia G[…] schätzt indes, dass zwei Drittel des realen Arbeitsmarktes aus so genannten grauen Beschäftigungsverhältnissen bestehen. [Die Zeit, 16.03.2000]
Die Arbeitsämter vermittelten im Dezember 106.200 Arbeitsuchende in Beschäftigungsverhältnisse, das waren 9 % weniger als im gleichen Vorjahresmonat. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstellung · Arbeit · Arbeitsplatz · Arbeitsstelle · Arbeitsverhältnis · Beschäftigung · Position · Posten · Stellung  ●  Aufgabe  fig. · Beschäftigungsverhältnis  Amtsdeutsch · Stelle  Hauptform · (die) Stätte seines Wirkens  geh. · Amt  fachspr. · Job  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungsverhältnis‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsverhältnis‹.

Zitationshilfe
„Beschäftigungsverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungsverh%C3%A4ltnis>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsverbot
Beschäftigungstherapie
Beschäftigungstherapeut
Beschäftigungssystem
Beschäftigungsstruktur
Beschäftigungswachstum
beschäftigungswirksam
Beschäftigungswirkung
Beschäftigungszahl
Beschäftigungszuwachs