Beschäftigungswachstum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beschäftigungswachstums · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-wachs-tum

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungswachstum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungswachstum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungswachstum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besonders Frauen konnten vom Beschäftigungswachstum profitieren, sie besetzten mehr als zwei Drittel der neu entstandenen Stellen.
Die Welt, 25.05.1999
Das Beschäftigungswachstum hänge nicht mit der hohen Zahl der Selbständigen zusammen.
Süddeutsche Zeitung, 02.02.1998
Diese Jobs trugen zu 57 Prozent zum Beschäftigungswachstum 2010 bei.
Die Zeit, 19.07.2011 (online)
KERIN betonte, vorrangig sei jetzt ein wirtschaftlicher Aufschwung, der die Fortschritte konsolidiere und eine Rückkehr zu einem dauerhaften Beschäftigungswachstum gewährleiste.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]
Frühestens von 2005 an sei wieder mit Beschäftigungswachstum zu rechnen.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.2003
Zitationshilfe
„Beschäftigungswachstum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungswachstum>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsverhältnis
Beschäftigungsverbot
Beschäftigungstherapie
Beschäftigungstherapeut
Beschäftigungssystem
beschäftigungswirksam
Beschäftigungswirkung
Beschäftigungszahl
Beschäftigungszuwachs
beschälen