Beschäftigungszahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschäftigungszahl · Nominativ Plural: Beschäftigungszahlen
Aussprache
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-zahl

Typische Verbindungen zu ›Beschäftigungszahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungszahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschäftigungszahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beschäftigungszahl weltweit sank innerhalb eines Jahres um 16000 auf 245000.
Die Zeit, 06.02.2013 (online)
Es ging weiter, als die Regierung 2003 erkannte, dass sie keine Programme hat, um die Beschäftigungszahlen zu erhöhen.
Die Welt, 08.04.2004
In der Tat sind die Renditen nach Bekanntwerden der Beschäftigungszahlen stark gestiegen.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1998
Meine Minister sind entschlossen, die Expansion der Wirtschaft in allen Teilen des Landes auf der Grundlage einer stabilen und hohen Beschäftigungszahl aufrechtzuerhalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Motorisierung und Straßenbau sind zwei Haupttriebkräfte für das gewaltige Ansteigen der Beschäftigungszahlen im neuen Deutschland.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 10.03.1935
Zitationshilfe
„Beschäftigungszahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%A4ftigungszahl>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungswirkung
beschäftigungswirksam
Beschäftigungswachstum
Beschäftigungsverhältnis
Beschäftigungsverbot
Beschäftigungszuwachs
beschälen
Beschäler
Beschälkrankheit
beschallen