Beschützer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beschützers · Nominativ Plural: Beschützer
Aussprache  [bəˈʃʏʦɐ]
Worttrennung Be-schüt-zer
Wortzerlegung beschützen -er
Wortbildung  mit ›Beschützer‹ als Erstglied: Beschützerin
eWDG

Bedeutung

jmd., der jmdm. seinen Schutz gewährt
Beispiele:
er wollte ihr ein starker Beschützer sein
sie hat den stärkern Jürg […] zu ihrem Beschützer gemacht [ C. F. MeyerJenatsch1,23]
jmd., der jmdm. seine Gunst gewährt
Beispiele:
ich suchte nun mit meinem Pinsel die Züge meines edlen Beschützers nachzuschaffen [ StormAquis submersus3,229]
so bildete er sich […] zu einem eifrigen Beschützer der Künste und Wissenschaften aus [ G. Keller7,229]

Thesaurus

Synonymgruppe
Schutzengel  ●  Beschützer  verhüllend · Frauenwirt  veraltet · Kuppler  veraltet · Loddel  abwertend · Maquereau  franz. · Pimp  engl. · Zuhälter  Hauptform · (einer der) (seine) Pferdchen am Laufen hat  ugs. · Louis  ugs. · Lude  ugs. · Peitscherlbua  ugs., österr. · Stenz  ugs., süddt. · Strizzi  ugs., salopp, österr.
Oberbegriffe
  • Berufstätige  weibl. · Berufstätiger  männl. · Erwerbstätige  weibl. · Erwerbstätiger  männl. · Werktätige  DDR, weibl. · Werktätiger  DDR, männl.
  • Herr · Mannsbild · Mannsperson · Patron (halb-scherzhaft oder abwertend) · Vertreter des männlichen Geschlechts · Y-Chromosom-Träger (halb-ironisch) · gestandener Mann  ●  Bursche  regional · Mann  Hauptform · männlicher Mensch  biologisch · Dude  ugs., engl. · Kerl  ugs. · Keule  ugs., positiv, salopp, regional · Macker  ugs. · Person männlichen Geschlechts  fachspr., Amtsdeutsch · Typ  ugs. · erwachsene männliche Person  fachspr., Amtsdeutsch · männliche Person  fachspr., Amtsdeutsch
Assoziationen
Synonymgruppe
Absicherer · Behüter · Beschützer · Bewahrer · Schutz und Schirm · Wächter

Typische Verbindungen zu ›Beschützer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschützer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschützer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lisa fand es auf einmal sträflich dumm, ihren Beschützer abgeschüttelt zu haben. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 147]
Er will ihn sogleich begleiten – als Beschützer vor dem gefährlichen Kadi. [Fath, Rolf: Werke - B. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 242]
Denn er ist der Beschützer und er gebietet über alles. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Die katholische Kirche behielt unter dem Beschützer der Jesuiten ihre Freiheit. [Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7463]
Ich eile, um dir aufzutragen, was in meinem Herzen ist, denn ich weiß, dass du mein Sohn bist, mein Beschützer. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003]
Zitationshilfe
„Beschützer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besch%C3%BCtzer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschönigung
Beschämung
Beschälung
Beschälseuche
Beschälkrankheit
Beschützerin
Beseeltheit
Beseelung
Besegelung
Beseitiger