Beschallung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-schal-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungbeschallen-ung
Wortbildung mit ›Beschallung‹ als Letztglied: ↗Dauerbeschallung

Typische Verbindungen zu ›Beschallung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschallung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschallung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer nimmt sich das Recht, den öffentlichen Raum derart durch Beschallung zu beherrschen?
Die Zeit, 22.03.2010, Nr. 12
Und eine prominentere Kapelle als PUR wird sich auch kaum finden lassen zur Beschallung eines fürstlichen Festes.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.2003
Fast so alt wie die Idee der öffentlichen Beschallung ist die Kritik am Verlust der Stille.
Der Tagesspiegel, 18.05.2001
In der Psychoakustik wird dies durch die Beschallung mit Tönen der entsprechenden Frequenz versucht.
C't, 1996, Nr. 5
Die Beschallung von bisher 14 Hamburger U-Bahnhöfen mit klassischer Musik zeigt große Wirkung.
Bild, 13.06.2002
Zitationshilfe
„Beschallung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschallung>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschallen
Beschälkrankheit
Beschäler
beschälen
Beschäftigungszuwachs
Beschälseuche
beschalt
beschalten
Beschälung
beschämen