Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beschleunigungsmesser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beschleunigungsmessers · Nominativ Plural: Beschleunigungsmesser
Worttrennung Be-schleu-ni-gungs-mes-ser
Wortzerlegung Beschleunigung messen -er

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Accelerometer · B-Messer · Beschleunigungsmesser · Beschleunigungssensor · G-Sensor
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Beschleunigungsmesser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem will die Nasa mit Beschleunigungsmessern die Stabilität einsturzgefährdeter Häuser überwachen. [Die Zeit, 05.06.1995, Nr. 23]
Da die Kameras im Schnitt nur etwa 85 Minuten aufzeichnen, brachten die Wissenschaftler zudem Beschleunigungsmesser an Kopf und Rücken der Tiere an. [Die Zeit, 21.01.2013 (online)]
Mit einem integrierten Beschleunigungsmesser will man erforschen, ob es möglich ist, das Gerät auch über Armbewegungen zu steuern. [C't, 2001, Nr. 22]
Die Beschleunigungsmesser in der Sonde verzeichneten zunächst einen kurzen Ruck, wahrscheinlich wurde dabei ein herumliegender Brocken aus tiefgefrorenem Wassereis zertrümmert. [Die Zeit, 01.12.2005, Nr. 49]
Als zusätzliche Sicherheit hat Sojourner ein Gleichgewichtsorgan in Form von Beschleunigungsmessern. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.1997]
Zitationshilfe
„Beschleunigungsmesser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschleunigungsmesser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschleunigungskraft
Beschleunigungsanlage
Beschleunigung
Beschleuniger
Beschlagschmied
Beschleunigungssensor
Beschleunigungsspur
Beschleunigungsstreifen
Beschleunigungsvermögen
Beschleunigungswert