Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beschließerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschließerin · Nominativ Plural: Beschließerinnen
Aussprache 
Worttrennung Be-schlie-ße-rin
Wortzerlegung Beschließer -in1
Wortbildung  mit ›Beschließerin‹ als Letztglied: Küchenbeschließerin · Wäschebeschließerin
eWDG

Bedeutung

veraltend Verwalterin, Wirtschafterin
Beispiele:
die alte Beschließerin des Schlosses
die Beschließerin heizte alle Räume … durch [ LanggässerVergänglichkeit113]
Hotelwesen Frau, die Wäsche und Anderes verwaltet

Verwendungsbeispiele für ›Beschließerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem dieser Höfe trat uns eine alte Beschließerin entgegen und fragte, ob wir die Einrichtung vor der Versteigerung besichtigen wollten. [Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 5115]
Die Beschließerinnen kennt die Mieter sowie ihre Gewohnheiten und ihren sozialen Umgang. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.1997]
Mit Hilfe der Beschließerin, die einen zweiten Schlüssel zu meinem Zimmer hat, gelang es Natalie endlich, mich zu wecken. [Die Zeit, 27.03.1981, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Beschließerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschlie%C3%9Ferin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschließer
Beschleunigungswert
Beschleunigungsvermögen
Beschleunigungsstreifen
Beschleunigungsspur
Beschluss
Beschlusscharakter
Beschlussempfehlung
Beschlussentwurf
Beschlussfassung