Beschlussvorlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-schluss-vor-la-ge
WortzerlegungBeschlussVorlage
Ungültige SchreibungBeschlußvorlage
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine Beschlussvorlage beraten

Typische Verbindungen zu ›Beschlussvorlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschlußvorlage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschlussvorlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings soll im Mai eine neue Beschlussvorlage dazu auf dem Tisch liegen.
Der Tagesspiegel, 22.01.2004
Davon ist in der neuen Beschlußvorlage nicht mehr die Rede.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1998
Der vorgegebenen Linie entsprechend stellte die SED-Fraktion nun Anträge zur Behandlung von Beschlußvorlagen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7543
Ändert sie gemeinsam mit der Kommission Beschlußvorlagen des Rates, so kann dieser die Änderungen nur einstimmig zurückweisen.
o. A. [mü.]: Europawahl. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Der Rat des B. ist in einem solchen Fall verpflichtet, dem Bezirkstag eine entsprechende Beschlußvorlage zu unterbreiten.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 17959
Zitationshilfe
„Beschlussvorlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschlussvorlage>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschlußunfähigkeit
beschlußunfähig
beschlußreif
Beschlussrecht
Beschlußprotokoll
beschmecken
beschmeißen
Beschmet
beschmieren
beschmuddeln