Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Beschlussfassung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschlussfassung · Nominativ Plural: Beschlussfassungen
Aussprache 
Worttrennung Be-schluss-fas-sung
Wortzerlegung Beschluss fassen -ung
Ungültige Schreibung Beschlußfassung
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
einen Entwurf zur Beschlussfassung vorlegen

Typische Verbindungen zu ›Beschlussfassung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Beschlussfassung‹ und ›Beschlußfassung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschlussfassung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das werde solange der Fall sein, bis die unsichtbaren verlängerten Arme der Führung beseitigt seien und im System der Beschlußfassung alternative Lösungen respektiert würden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]]
Dadurch hätten die Kollektive ihre Situation im Prozeß der Beschlußfassung verbessern können. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]]
Dafür aber müßten zumindest alle osteuropäischen Länder an dieser Beschlußfassung teilnehmen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]]
Die Regierung legt es dann dem Parlament als Gesetz zur Beschlussfassung vor. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2003]
Die Beschlußfassung der V. erfolgte immer in offener Abstimmung und von einer einzigen Gegenstimme ist nichts bekanntgeworden. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen – V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1514]
Zitationshilfe
„Beschlussfassung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschlussfassung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschlussentwurf
Beschlussempfehlung
Beschlusscharakter
Beschluss
Beschließerin
Beschlussfreiheit
Beschlussfähigkeit
Beschlusslage
Beschlussnahme
Beschlussorgan