Beschlussfassung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-schluss-fas-sung
WortzerlegungBeschlussFassung
Ungültige SchreibungBeschlußfassung
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
einen Entwurf zur Beschlussfassung vorlegen

Typische Verbindungen zu ›Beschlussfassung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschlussfassung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschlussfassung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer mit einer Entscheidung nicht einverstanden ist, muss sie innerhalb eines Monats Bauen nach Beschlussfassung anfechten.
Der Tagesspiegel, 22.09.2000
Das werde solange der Fall sein, bis die unsichtbaren verlängerten Arme der Führung beseitigt seien und im System der Beschlußfassung alternative Lösungen respektiert würden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1984]
Die Beschlußfassung der V. erfolgte immer in offener Abstimmung und von einer einzigen Gegenstimme ist nichts bekanntgeworden.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1514
Außerdem hat vor der Beschlußfassung eine Prüfung durch einen oder mehrere Gründungsprüfer stattzufinden.
o. A.: Aktiengesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Schnelle Beschlußfassung über die zu treffenden wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Entscheidungen.
Ardenne, Manfred v.: Ein glückliches Leben für Technik und Forschung: Berlin: Verlag der Nation 1976, S. 87
Zitationshilfe
„Beschlussfassung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschlussfassung>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschlussfassend
Beschlußfähigkeit
beschlußfähig
Beschlußentwurf
Beschlußempfehlung
Beschlussfreiheit
Beschlusslage
Beschlussnahme
Beschlussorgan
Beschlussprotokoll