Beschlussrecht

WorttrennungBe-schluss-recht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(verfassungsmäßiges) Recht, Gesetze, Satzungen u. Ä. zu beschließen

Verwendungsbeispiele für ›Beschlussrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In minder wichtigen Fragen kann man dem Ausschuß ein eigenes Beschlußrecht übertragen.
Die Zeit, 23.10.1964, Nr. 43
Als besonders einschneidend wird die Absicht bewertet, dem Regulierungsrat ein qualifiziertes Beschlußrecht zu gewähren.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.1994
Die Resolution verlagert das Beschlussrecht vom Sicherheitsrat auf die UN-Vollversammlung.
Die Zeit, 25.11.2013, Nr. 47
Durch eine Änderung der Gemeindeordnung sollten sie in Angelegenheiten des eigenen Wirkungskreises Beschlußrecht erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1998
Schon haben sie klagend darauf hingewiesen, die Gleichzeitigkeit des Vertragsabschlüsses gäbe Bonn ungerechtfertigt das Beschlußrecht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Zitationshilfe
„Beschlussrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschlussrecht>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschlußprotokoll
Beschlußorgan
Beschlußnahme
Beschlusslage
Beschlußfreiheit
beschlussreif
beschlussunfähig
Beschlussunfähigkeit
Beschlussvorlage
beschmecken