Beschriftung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-schrif-tung
Wortzerlegung beschriften -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Beschriften
b)
Auf-, Unterschrift

Thesaurus

Synonymgruppe
Auszeichnung · Benamung · Beschriftung · Betitelung  ●  Benennung  Hauptform · Benamsung  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Beschriftung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschriftung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschriftung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann hat man die obigen Probleme zwar nicht, die Beschriftung läßt sich aber nicht verschieben. [C't, 1998, Nr. 21]
Hier kann man beispielsweise die Beschriftung für einen Button setzen. [C't, 1997, Nr. 10]
Auf Rückfragen sollte man jedoch gefaßt sein, denn leider knausert der Generator mit erläuternden Beschriftungen. [C't, 1997, Nr. 5]
Die Gestalt der Beschriftung läßt sich über zahlreiche Parameter steuern. [C't, 1996, Nr. 8]
Einzig die sehr leicht eingetragene Beschriftung bleibt hie und da für das unbewehrte Auge schwer leserlich. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 441]
Zitationshilfe
„Beschriftung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschriftung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschrieb
Beschreibungssprache
Beschreibungsmodell
Beschreibungsebene
Beschreibung
Beschränktheit
Beschränkung
Beschub
Beschuhung
Beschuldigte