Beschriftung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-schrif-tung
Wortzerlegung beschriften-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Beschriften
b)
Auf-, Unterschrift

Thesaurus

Synonymgruppe
Auszeichnung · Benamung · Beschriftung · ↗Betitelung  ●  ↗Benennung  Hauptform · Benamsung  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Beschriftung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschriftung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beschriftung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Beschriftung der ausgestellten Bilder ist leider nur auf Japanisch.
Der Tagesspiegel, 28.09.1999
Dann hat man die obigen Probleme zwar nicht, die Beschriftung läßt sich aber nicht verschieben.
C't, 1998, Nr. 21
Einzig die sehr leicht eingetragene Beschriftung bleibt hie und da für das unbewehrte Auge schwer leserlich.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 441
Sehr uncool war man, wenn man den Rucksack ordnungsgemäß mit beiden Trägern aufsetzte, da half dann die schönste Beschriftung nichts.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 12
Die Ufa lehnte die Herstellung einer Kopie dieses Films und die Beschriftung mit deutschen Texten in ihrem technischen Betrieb selbstverständlich ab.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 159
Zitationshilfe
„Beschriftung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschriftung>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beschriften
Beschrieb
beschreiten
beschreien
Beschreibungssprache
Beschub
beschubsen
beschuhen
beschuht
Beschuhung