Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beschub, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Nebenform Beschupp
Worttrennung Be-schub · Be-schupp
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich Betrug, Täuschung, Übervorteilung

Thesaurus

Synonymgruppe
Betrug · Betrügerei · Gaunerei · Hintergehung · Irreführung · Manipulation · Prellerei · Schwindel  ●  Rosstäuscherei  veraltend · Täuschung  Hauptform · Abzocke  ugs. · Bauernfängerei  ugs. · Beschiss  derb · Beschmu  ugs. · Beschub  ugs. · Beschupp  ugs. · Delusion  geh., lat. · Fraud  fachspr., engl. · Mogelpackung  ugs., fig. · Nepp  ugs. · Scam  fachspr., engl. · Schmu  ugs. · Schummelei  ugs. · Schurkenstück  geh. · Trickserei  ugs. · fauler Zauber  ugs. · krumme Tour(en)  ugs., salopp
Assoziationen
Zitationshilfe
„Beschub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschub>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschulungsvertrag
Beschulung
Beschuldigung
Beschuldigte
Beschuhung
Beschuss
Beschuss-Stempel
Beschussstempel
Beschwer
Beschwerde