Beschwerdeinstanz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-schwer-de-in-stanz (computergeneriert)
WortzerlegungBeschwerde2Instanz
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
Die Beschwerdeinstanz für einen Soldaten ist sein Vorgesetzter [TollerFeuer8]

Typische Verbindungen
computergeneriert

unabhängig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschwerdeinstanz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun ist er mit dem Anliegen auch in der Beschwerdeinstanz gescheitert.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2003
Der »Vorwärts« sei im vollsten Sinne des Wortes schon zur öffentlichen Beschwerdeinstanz geworden.
Friedländer, Hugo: Die Kaiserinsel. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 20408
Davon sind acht oder neun wohl noch in der Beschwerdeinstanz.
Die Welt, 14.06.2000
Denn wenn der Abteilungsleiter nicht selbst merkt, daß in seiner Abteilung etwas faul ist, dann ist er kaum die richtige Beschwerdeinstanz.
Die Zeit, 05.02.1968, Nr. 06
Das Amt eines parlamentarischen Beauftragten, einer Beschwerdeinstanz der Kriegsdienstverweigerer, schuf sie nicht.
Haug, Hans-Jürgen u. Maessen, Hubert: Gegen die Militarisierung der Gesellschaft. In: Haug, Hans-Jürgen u. Maessen, Hubert (Hgg.) Kriegsdienstverweigerer - Gegen die Militarisierung der Gesellschaft, Frankfurt a. M.: Fischer 1971, S. 16
Zitationshilfe
„Beschwerdeinstanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschwerdeinstanz>, abgerufen am 18.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschwerdeführung
Beschwerdeführer
beschwerdeführend
Beschwerdefrist
beschwerdefrei
Beschwerdekammer
Beschwerdekommission
Beschwerdemanagement
beschwerdenfrei
Beschwerdeordnung