Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beschwernis, die oder das

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschwernis · Nominativ Plural: Beschwernisse
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beschwernisses
Aussprache 
Worttrennung Be-schwer-nis
Wortzerlegung beschweren1 -nis
eWDG

Bedeutung

gehoben Mühe, Anstrengung
Beispiele:
Beschwernisse überwinden, ertragen
Der Heimgang … machte ihm Beschwernis, denn der Schnee war schon fast einen halben Meter hoch [ O. M. GrafUnruhe178]

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschwernis(se) · Unannehmlichkeit(en) · Unbilden (nur Plural) · Unerfreulichkeit(en) · Ungelegenheit(en) · Widrigkeit(en) · unangenehme Begleiterscheinung(en) · unangenehme Folge(n) · Ärgerlichkeit(en) · Ärgernis(se)  ●  Unbill (nur Singular)  geh. · Unerquicklichkeit(en)  geh. · Ungemach (nur Singular)  geh., veraltend
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Beschwernis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von Beschwernissen war bisher bei Rau nur wenig die Rede. [Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11]
Schließlich hat jeder eine lange Liste von Beschwernissen, die er gern loswerden möchte. [Die Zeit, 07.10.2006, Nr. 41]
Bevor die Freuden der Dicken erwähnt werden, soll ihrer Beschwernisse gedacht sein. [Die Zeit, 02.02.1987, Nr. 05]
Er erwarte sich von Ude »dafür eher Unterstützung als Beschwernisse". [Süddeutsche Zeitung, 11.12.2002]
Aber ich finde mein Leben trotz aller Beschwernisse ganz und gar nicht »lebensunwert". [Die Welt, 30.05.2001]
Zitationshilfe
„Beschwernis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beschwernis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschwerlichkeit
Beschwerdeweg
Beschwerdeverfahren
Beschwerdestelle
Beschwerdeschrift
Beschwerung
Beschwichtigung
Beschwichtigungspolitik
Beschwichtigungsversuch
Beschwingtheit