Besegelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Besegelung · Nominativ Plural: Besegelungen · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungBe-se-ge-lung
eWDG, 1967

Bedeutung

Seemannssprache die Segel eines Bootes, Schiffes

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bekommt auch seine alte Besegelung (knapp 600 Quadratmeter) wieder.
Bild, 24.03.2000
Unter minimaler Besegelung seien sie fast die ganze Zeit über unterwegs gewesen, erzählte Kiesling, acht bis zehn Stunden täglich.
Die Welt, 23.10.1999
Diese so genannten Kapitänsbilder zeigen Schiffe unter voller Besegelung in meist dramatischen Sturmsituationen.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.1999
Er ließ die Konstruktion der Schiffsneubauten verstärken, damit sie dem Seegang am Kap besser gewachsen sein würden, und ließ auch die Besegelung verbessern.
Die Zeit, 17.02.1992, Nr. 07
Daß die Mannschaft an der Besegelung in luftiger Höhe nur mit Sorgleine und Sicherheitsgurt arbeitet, verstehe sich für den Schiffsführer von selbst.
Die Zeit, 27.09.1985, Nr. 40
Zitationshilfe
„Besegelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besegelung>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
besegeln
Beseelung
Beseeltheit
beseelen
Beschwörungskunst
besegnen
besehen
beseitigen
Beseitiger
Beseitigung