Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Besenschrank, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Besenschrank(e)s · Nominativ Plural: Besenschränke
Worttrennung Be-sen-schrank
Wortzerlegung Besen Schrank
eWDG

Bedeutung

siehe auch Besenkammer

Verwendungsbeispiele für ›Besenschrank‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kreuz wartet in einem Besenschrank oder in einem gefütterten Etui. [Der Tagesspiegel, 10.09.1999]
Während die beiden Frauen miteinander plauderten, versteckte sich der maskierte Eindringling im Besenschrank. [Süddeutsche Zeitung, 13.03.2003]
Harry schläft allein in einem Besenschrank, Bumm Bumm schlief in einem Besenschrank mit einer schlimmen Frau. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2003]
Sie schlafen in kleinen Verschlägen unter dem Vordeck, oft nicht größer als ein Besenschrank. [Süddeutsche Zeitung, 23.04.1996]
Harry schläft allein in einem Besenschrank, Bumm Bumm schlief in einem Besenschrank mit einer schlimmen Frau. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2003]
Zitationshilfe
„Besenschrank“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besenschrank>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besenreisig
Besenreis
Besenmacher
Besenkammer
Besenginster
Besenstiel
Besenwirtschaft
Beserl
Besessenheit
Besetzer