Besetzer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Besetzers · Nominativ Plural: Besetzer · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Be-set-zer
Wortzerlegung besetzen-er
Wortbildung  mit ›Besetzer‹ als Erstglied: ↗Besetzerin
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Politik jmd., der etw. (kurzfristig) widerrechtlich in Besitz nimmt, um auf einen Missstand aufmerksam zu machen, gegen etwas zu protestieren oder etwas zu fordern
Kollokationen:
als Genitivattribut: der Anführer, Sprecher der Besetzer
als Aktivsubjekt: der Besetzer droht, fordert, räumt etw., verlässt [einen Ort]
in Koordination: der Besetzer und der Besitzer, die Polizei, die Sympathisanten
mit Genitivattribut: der Besetzer der Botschaft, des Hauses, des (General-)Konsulats
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmd. gehört zu den Besetzern; Verhandlungen, verhandeln mit den Besetzern
als Akkusativobjekt: die Besetzer vertreiben
mit Adjektivattribut: illegale, vermummte Besetzer
Beispiele:
Offen aber bleibt die Frage, was aus den eigentlichen politischen Anliegen der Besetzer [des ehemaligen Flora-Theaters in Hamburg] geworden ist: die Verteuerung des Viertels und die Gentrifizierung zu stoppen. [Die Zeit, 19.12.2013, Nr. 51]
Die Besetzer [des Schulgebäudes] sind Eltern aus dem Ort, die nicht hinnehmen wollen, dass der Freistaat Sachsen ihre Schule für überflüssig hält. [Der Spiegel, 01.10.2012, Nr. 40]
Die Besetzer der schwedischen Handelskammer in der Düsseldorfer Innenstadt rückten laut Polizei nach etwa eineinhalb Stunden ab, nachdem ihnen die Weiterleitung eines Protestschreibens an die schwedische Regierung zugesagt worden war. [Süddeutsche Zeitung, 18.04.2001]
In Leipzig befreite am Abend ein Sonderkommando der Polizei einen Steuerberater und zwei Frauen unverletzt aus der Gewalt kurdischer Besetzer des griechischen Generalkonsulats. [Berliner Zeitung, 17.02.1999]
Den Besetzern des Bohrplatzes 1004 in Gorleben [einem geplanten Atommülllager] brachten viele Bürger und Politiker Verständnis, ja sogar Sympathie entgegen. [Die Zeit, 06.02.1981]
2.
seltener, Militär Angehöriger der Armee, der Verwaltung einer fremden Macht, die ein Territorium (gewaltsam) eingenommen hat und es (dauerhaft) beherrscht
Synonym zu Besatzer
Beispiele:
Der Dalai‑Lama, weltliches und geistliches Oberhaupt der Tibeter, ist ohne Vorbedingungen zum Dialog mit den chinesischen Besetzern seines Heimatlandes bereit. [Berliner Zeitung, 17.07.1996]
Der Widerstandskampf gegen die japanischen Besetzer verhalf den chinesischen Kommunisten zu ihrem Aufstieg. [Die Zeit, 21.06.2014, Nr. 24]
Der Name des [norwegischen] Regierungschefs Vidkun Quisling, der mit den nationalsozialistischen Besetzern paktierte, ist zum Synonym für Politiker geworden, die ihr eigenes Volk verraten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.1995]
Acht Monate nach der Invasion haben sich die Bewohner der Karibikinsel Grenada an die amerikanischen Soldaten gewöhnt […] und an die Dollars, welche die Besetzer auf Grenada lassen. [Die Zeit, 22.06.1984]

Typische Verbindungen zu ›Besetzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besetzer‹.

Zitationshilfe
„Besetzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besetzer>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
besetzen
Besessenheit
besessen
Besenwirtschaft
Besenstiel
Besetzerin
besetzt
Besetztzeichen
Besetzung
Besetzungsliste