Besieger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-sie-ger (computergeneriert)
Wortzerlegungbesiegen-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Besieger · ↗Bezwinger · Bezähmer · Unterwerfer · Überwältiger

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gay will Bolts Besieger werden, im Moment ist er nur sein Beobachter.
Die Zeit, 03.08.2009 (online)
Wer ihm Einhalt gebietet, gewinnt urtümliche Kraft und Legitimität als Besieger der wilden Gewalten.
Die Welt, 14.08.2002
Italien wandelte durch den ganzen Zauber seiner Künste, seiner Sitten und seines Geistes seine Besieger um.
Corbin, Solange u. a.: Frankreich. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 14277
Der gedemütigte Mensch ist in erster Linie der Unterworfene, der vor seinem Besieger die Knie beugt und sich zu Boden wirft.
Mehl, R.: Demut. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 21436
Deutschland hatte mit seinen Besiegern in Cannes und später in Genua konferiert über die Wiedergutmachung der Kriegsschäden.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 327
Zitationshilfe
„Besieger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besieger>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
besiegen
Besiegelung
besiegeln
besiegbar
Besiedlungsdichte
Besiegte
Besiegung
Besing
besingen
besinnen