Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Besinnungsaufsatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Besinnungsaufsatzes · Nominativ Plural: Besinnungsaufsätze
Aussprache 
Worttrennung Be-sin-nungs-auf-satz
Wortzerlegung Besinnung Aufsatz
eWDG

Bedeutung

Bildungswesen Aufsatz, in dem der Schüler zu einem Problem seine eigenen Gedanken äußern muss

Typische Verbindungen zu ›Besinnungsaufsatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besinnungsaufsatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besinnungsaufsatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Schluss soll ja wohl doch der dialektische Besinnungsaufsatz auf dem Papier stehen. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2000]
Der deutsche Film wirkt trotz seines stetig zunehmenden formalen Könnens in der überwiegenden Masse wie eine Palette von Besinnungsaufsätzen. [Die Zeit, 15.05.2012, Nr. 18]
Hinter vorgehaltener Hand wird dem Textentwurf der Umwelt‑Eurokraten gerade einmal die Qualität eines „besseren Besinnungsaufsatzes“ bescheinigt. [Die Zeit, 23.03.1990, Nr. 13]
Wir haben Besinnungsaufsätze darüber schreiben müssen, dass der wahre Adel des Menschen in seiner Seele zu suchen sei. [Der Tagesspiegel, 04.02.2001]
Aber hier tobt doch ein merkwürdig eifernder und auf Effekt bedachter Wettbewerb um den schönsten Besinnungsaufsatz zum Big Bang. [Der Tagesspiegel, 20.09.2001]
Zitationshilfe
„Besinnungsaufsatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besinnungsaufsatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besinnung
Besinnlichkeit
Besing
Besiegung
Besiegte
Besinnungslosigkeit
Besitz
Besitzanspruch
Besitzausgleich
Besitzbürger