Besitzrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Be-sitz-recht
Wortzerlegung Besitz Recht
eWDG

Bedeutung

Recht auf den Besitz von etw.
Beispiel:
was die Besitzrechte auf den Kahn betraf [ KlepperKahn18]

Typische Verbindungen zu ›Besitzrecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besitzrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besitzrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Beamte in dieser Lage hat ein eigenes Besitzrecht am Amt. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 1016]
Wir waren über ein Jahr drinnen und hatten ein sogenanntes Besitzrecht. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004]
Wenn ein Besitzrecht des Gründers am Kloster bestand, so endete es wohl mit seinem Tod. [Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 15650]
Zu diesen Rechten gehört, was Sie als Käufer interessiert, auch das Besitzrecht an dem Fahrzeug selbst. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 304]
Die Bank ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, das Besitzrecht des Vorzeigers zu prüfen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 05.03.1921]
Zitationshilfe
„Besitzrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besitzrecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besitzposten
Besitznahme
Besitzlose
Besitzgier
Besitzgesellschaft
Besitzstand
Besitzstandswahrung
Besitzstreben
Besitzstruktur
Besitztitel