Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bespielung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-spie-lung
Wortzerlegung bespielen -ung

Typische Verbindungen zu ›Bespielung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bespielung‹.

Libeskind-bau Palast

Verwendungsbeispiele für ›Bespielung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und es sind keine Mittel für die Bespielung des 2003 fertiggestellten Baus eingeplant. [Die Welt, 26.04.2002]
Künstlerische Ideen für die originelle Bespielung des Theater sucht man hingegen vergeblich in dem Papier. [Der Tagesspiegel, 07.08.1998]
Schließlich wollen auch das organisatorische Drumherum und die harmonische Bespielung eines Raumes gelernt sein. [Der Tagesspiegel, 17.07.2003]
Sie spielen auf die teilweise Bespielung des Hauses durch das Bayerische Staatsschauspiel an? [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2002]
Die kommerzielle Bespielung würde für die öffentliche Hand ein "Null‑Risiko" bedeuten. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1999]
Zitationshilfe
„Bespielung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bespielung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bespiegelung
Bespannung
Besorgung
Besorgtheit
Besorgnis erregend
Bespitzelung
Bespitzlung
Bespottung
Besprecher
Besprechung