Besserungsanstalt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bes-se-rungs-an-stalt
Wortzerlegung BesserungAnstalt
eWDG, 1967

Bedeutung

Anstalt zur Besserung von Straffälligen und gefährdeten Jugendlichen
Beispiele:
jmdn. in eine Besserungsanstalt bringen
saloppjmdn. in eine Besserungsanstalt stecken
aus der Besserungsanstalt entfliehen

Thesaurus

Geschichte, Jura
Synonymgruppe
Besserungsanstalt · ↗Korrektionsanstalt
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Besserungsanstalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Besserungsanstalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Besserungsanstalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sitze, langweile mich, quäle mich mit den Druckereien in zwei Besserungsanstalten ab.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 284
Über die ehemaligen Besserungsanstalten ist seither eine Reformwelle nach der anderen geschwappt.
Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46
Diese hätten als Besserungsanstalten etwa im Sinne des Paragraphen 362 des Reichsstrafgesetzbuches zu gelten.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 260
Die jungen Straftäter erwartete in den Besserungsanstalten bisher schon ein "kurzer, scharfer Schock".
Der Spiegel, 03.12.1984
Hier wie dort ergriff man strengere Maßnahmen gegen das Betteln, wurden arbeitsfähige Arme bestraft, ausgewiesen, deportiert und in so genannten Besserungsanstalten einem strengen Arbeitszwang unterworfen.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.2000
Zitationshilfe
„Besserungsanstalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Besserungsanstalt>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Besserung
Besserstellung
besserstellen
bessern
Bessergestellte
Besserungsarbeitslager
besserungsfähig
Besserungsschein
Besserverdienende
Besserverdiener