Bestandserhaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bestandserhaltung · Nominativ Plural: Bestandserhaltungen
WorttrennungBe-stands-er-hal-tung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bevölkerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bestandserhaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich hat der Bund über Jahrzehnte kaum eine Mark in die Bestandserhaltung gesteckt.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2002
Doch dient diese Erweiterung lediglich der Bestandserhaltung, da ansonsten die vorläufige Betriebserlaubnis ausgelaufen wäre.
Der Tagesspiegel, 30.07.2004
Mit diesem Wert ist die "natürliche Bestandserhaltung" der Bevölkerung nicht gewährleistet.
Die Welt, 05.09.2003
Freilich sind sich die meisten Fachleute darüber einig, daß so hohe Kinderzahlen, wie sie zur Bestandserhaltung nötig sind, kaum noch erwartet werden können.
Die Zeit, 12.02.1979, Nr. 07
Der Uradel nimmt gegenüber dem Briefadel dauernd zu, das weist auf höhere biologische Kraft hin, doch erreicht auch er nicht die zur Bestandserhaltung notwendige Kinderzahl.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 301
Zitationshilfe
„Bestandserhaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bestandserhaltung>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestandsentwicklung
Bestandsdaten
Bestandsaufnahme
Bestandsaufbau
Bestandliste
Bestandsgarantie
Bestandsgröße
Bestandsicherung
Bestandsimmobilie
Bestandsjubiläum