Bestandskraft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bestandskraft · Nominativ Plural: Bestandskräfte
WorttrennungBe-stands-kraft (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Enteignung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bestandskraft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Bestandskraft verdanken sie der Unterstützung eines äußerst zählebigen Staatsapparates.
Der Tagesspiegel, 12.08.2002
Auf die Bestandskraft solcher abgeschlossener Verwaltungsakte müsse man sich verlassen können.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1999
Ist eine Verfassung hinsichtlich ihrer Bestandskraft weniger wert als eine Vereinssatzung?
Süddeutsche Zeitung, 22.10.1998
Die Bestandskraft der Bauleitpläne und damit die Rechtssicherheit für Investitionen werde erhöht.
Die Welt, 14.06.2004
Die Bestandskraft unserer Grundrechte wurde gerade durch die Rechtsprechung aus Karlsruhe gefestigt, jedenfalls in der Gesamtbilanz der Urteile.
Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10
Zitationshilfe
„Bestandskraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bestandskraft>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestandsjubiläum
Bestandsimmobilie
Bestandsicherung
Bestandsgröße
Bestandsgarantie
bestandskräftig
Bestandsliste
Bestandsmasse
Bestandsmeldung
Bestandsrentner