Bestandsverwaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-stands-ver-wal-tung
WortzerlegungBestandVerwaltung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist das auch in der Philosophie, da dominiert ebenfalls die Bestandsverwaltung, ohne dass Fragen frisch aufgenommen werden.
Der Tagesspiegel, 18.04.2001
Künftig will sich die Gruppe vom Wohnungsbau weitgehend abwenden und statt dessen hauptsächlich mit der Bestandsverwaltung beschäftigen.
o. A. [wl]: Neue Heimat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Die Erträge, die allein aus einer passiven Bestandsverwaltung generiert werden können, sind bekanntlich in Deutschland eher bescheiden.
Die Welt, 10.03.2000
Computersysteme vereinfachen die Titelaufnahme, die Bestandsverwaltung, die Katalogpflege, die Ausleihe; ohne sie brächen die Bibliotheken auf der Stelle zusammen.
Die Zeit, 29.06.1990, Nr. 27
Der Bau-Verein betreibt neben der Bestandsverwaltung von Wohnungen auch Bestandsentwicklung - ein Geschäft, das unter Risiko / Ertrags-Gesichtspunkten zwischen reiner Haltung und Projektentwicklung angesiedelt ist.
Die Welt, 02.10.1999
Zitationshilfe
„Bestandsverwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bestandsverwaltung>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestandsvertrag
Bestandsveränderung
Bestandstück
Bestandssicherung
Bestandsschutz
Bestandsverzeichnis
Bestandteil
Bestarbeit
Bestarbeiter
bestärken