Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bestenauslese, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bestenauslese · Nominativ Plural: Bestenauslesen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Bes-ten-aus-le-se
Wortzerlegung Beste Auslese
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht, Arbeitswelt (Grundsatz der) Auswahl der Besten aus einer Bewerbergruppe nach bestimmten Kriterien, vor allem im beruflichen Bereich nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung
Beispiele:
Das Verwaltungsgericht hält die Größenfestlegung für männliche Bewerber für rechtswidrig. Die Richter verwiesen auf den Grundsatz der Bestenauslese im Grundgesetz, wonach nur Eignung, Befähigung und fachliche Leistung über den Zugang zum Beamtenverhältnis entscheiden dürfen. [Neue Westfälische, 09.08.2017]
Dem Gebot der Bestenauslese entspricht es, zur Ermittlung des Leistungsstands der konkurrierenden Bewerber in erster Linie auf unmittelbar leistungsbezogene Kriterien zurückzugreifen und den für die Bewerberauswahl maßgebenden Leistungsvergleich regelmäßig anhand aktueller und aussagekräftiger[…] dienstlicher Beurteilungen vorzunehmen[…]. [Information der Bewerber bei Besetzung eines Beförderungsdienstpostens, 07.01.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Beförderungen sind (grundgesetzlich verankert) nach der Bestenauslese vorzunehmen und nicht nach der Stärke der Sitzschwielen am Allerwertesten. [Aachener Zeitung, 07.05.2010]
Der Richterwahlausschuss, dem acht Abgeordnete des Landtags, ein Richter der ordentlichen Gerichte als ständiges Mitglied, ein Richter des Gerichtszweiges, für den die Wahl stattfindet, und ein Rechtsanwalt angehören, habe seine Entscheidung [über den neuen Gerichtspräsidenten] ausschließlich nach dem Prinzip der Bestenauslese getroffen, heißt es. [Allgemeine Zeitung, 22.04.2005]
Von der Attraktivität und Bedeutung der Sprache hängt im internationalen Wettbewerb vieles ab. Vorteile fallen dem Land zu, für die andere hart kämpfen müssen. Beispielhaft ist die Beliebtheit englischer Universitäten für ausländische Studenten zu nennen, die ihnen eine Bestenauslese ermöglicht. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.01.2001]
Von den einst 32.000 NVA‑Offizieren befinden sich nach Schönbohms [Befehlshaber des Bundeswehrkommandos Ost] Angaben noch 9.000 im Dienst. Etwa 6.000 würden für zwei Jahre übernommen, um schließlich rund 4.000 nach dem Prinzip der Bestenauslese in der Bundeswehr zu belassen. [die tageszeitung, 10.06.1991]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Besten (der Besten) · Auslese · Auswahl · Bestenauslese · Elite  ●  (die) erste Garde  fig. · (sich lesen wie ein) Who is who (von)  floskelhaft · (die) Crème de la Crème (des / der ...)  geh., franz.
Assoziationen
  • (die) Reichen · (die) reiche Oberschicht · Finanzelite
  • (die) besten Kreise · (die) oberen Zehntausend · Auswahl der Besten · Elite · Führungsschicht · Spitze(n) der Gesellschaft · die Besten der Besten  ●  Crème de la Crème  ugs., franz.
  • (die) intellektuelle Elite · führende Köpfe (ihrer Zeit) · große Geister (einer Epoche)
  • Berühmtheit · Prominenter · Star · bekannte Persönlichkeit · berühmte Persönlichkeit  ●  V. I. P.  engl. · VIP  engl. · Adabei  ugs., österr. · Promi  ugs.
  • (das) Beste vom Besten · auserlesen · exklusiv · exquisit · nicht für die breite Masse (bestimmt) · nicht für jeden  ●  handverlesen  fig. · erlesen  geh. · etwas Besonderes  ugs. · klein aber fein  ugs. · vom Feinsten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Bestenauslese‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bestenauslese‹.

Zitationshilfe
„Bestenauslese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bestenauslese>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bestellzettel
Bestellzeit
Bestellungseingang
Bestellung
Bestellseite
Bestenermittlung
Bestenförderung
Bestenliste
Besteuerung
Besteuerungsrecht