Bestseller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBest-sel-ler
HerkunftEnglisch
Wortbildung mit ›Bestseller‹ als Letztglied: ↗Weltbestseller
eWDG, 1967

Bedeutung

Buch oder Schallplatte, die zu einer gewissen Zeit am meisten gekauft wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

besser · best · bessern · verbessern · Besserung · Verbesserung · Bestseller · bestens · bestenfalls
besser Komp. best Superl. zu gut ahd. beʒʒiro, beʒʒisto (9. Jh.), mhd. beʒʒer, beʒʒist, asächs. betara, bezt, mnd. mnl. bēter, best, aengl. betera, betest, engl. better, best, anord. betri, beztr, baztr, schwed. bättre, bäst, got. batiza, batista (germ. *batiza-, *batista-). Seit ältester Zeit werden die Steigerungsgrade zu ↗gut (s. d.) in allen germ. Sprachen durch Bildungen ausgedrückt, die auf germ. *bat- ‘gut’ (s. ↗baß) zurückgehen. bessern Vb. ‘besser machen, werden’, ahd. beʒʒirōn (10./11. Jh.), mhd. beʒʒern, intensivierend verbessern Vb. mhd. verbeʒʒern, mnd. vorbēteren ‘(aus)bessern’. Besserung f. ‘das Bessermachen, -werden’, ahd. beʒʒirunga (9. Jh.), mhd. beʒʒerunge; Verbesserung f. (obd. 15. Jh.), mnd. vorbēteringe ‘gerichtliche Buße, Ersatz, Entschädigung’. Bestseller m. ‘was sich gut verkauft, Buch mit hohem Absatz’ (20. Jh.), zu engl. best und to sell ‘verkaufen’ (germ. *saljan). bestens Adv. tritt im 16. Jh. an die Stelle von mhd. beste ‘am besten’; bestenfalls Adv. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestseller · ↗Hit · ↗Kassenerfolg · ↗Kassenmagnet · ↗Kassenschlager · ↗Knüller · ↗Publikumserfolg · ↗Verkaufsschlager  ●  ↗Reißer  ugs. · ↗Renner  ugs. · ↗Schnelldreher (Kaufmannssprache)  fachspr. · ↗Zugpferd  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adaption Autor Autorin Bestseller Blockbuster Buch Buchmarkt Diva Erscheinen Memoiren Millionenauflage Verfasser Verfasserin Verfilmung Vorleser Zeug autobiographisch avancieren erschienen gleichnamig heimlich lancieren mausern populärwissenschaftlich preisgekrönt verfassen verfilmen verfilmt veritabel übersetzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bestseller‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bücher, denen man diesen Kampf der Überwindung anmerkte, wurden Bestseller.
Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50
Was sie mag, wird zu Bestsellern (3 Titel unter den Top 20).
Bild, 07.06.2003
Mit dem gestrigen Tag ist ganz nebenbei ein potentieller Bestseller bereits vor seinem Erscheinen in sich zusammengesackt.
Der Tagesspiegel, 09.09.1999
Wenn wenigstens einer sich bereit erklärte, die Früchte ihrer jahrelangen Denkprozesse hinreichend zu würdigen, bliebe der Nachwelt möglicherweise ein weiterer Bestseller erspart.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 57
Nicht einmal die erste Ausgabe von Victor Scheffels späterem Bestseller »Ekkehard« setzte sich in dieser Reihe durch.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3209
Zitationshilfe
„Bestseller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bestseller>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bestrumpft
bestricken
bestreuen
bestrenommiert
Bestreitung
Bestsellerautor
Bestsellerliste
bestsituiert
bestücken
Bestückung