Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Betrachtungszeitraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Betrachtungszeitraum(e)s · Nominativ Plural: Betrachtungszeiträume
Worttrennung Be-trach-tungs-zeit-raum
Wortzerlegung Betrachtung Zeitraum

Verwendungsbeispiele für ›Betrachtungszeitraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Üblich als Betrachtungszeitraum sind als kurzfristiger Wert 38 Tage, als langfristiger Wert 200 Tage. [C't, 2000, Nr. 22]
Doch über Devisenhändler sagt man, ihr durchschnittlicher Betrachtungszeitraum sei nicht länger als 30 Minuten. [Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25]
DCF berücksichtigt zudem den prognostizierten Verkaufserlös am Ende des Betrachtungszeitraums. [Die Welt, 03.04.2001]
Der Fehler, der bei der Bewertung der Wechselkursentwicklung gemacht wird, liegt im Betrachtungszeitraum. [Die Welt, 10.04.1999]
Aber nicht nur die Geber und Nehmer von Lizenzen haben unterschiedliche Betrachtungszeiträume. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002]
Zitationshilfe
„Betrachtungszeitraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betrachtungszeitraum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betrachtungswinkel
Betrachtungsweise
Betrachtungsebene
Betrachtungsart
Betrachtung
Betrag
Betragen
Betragensnote
Betrauung
Betreff