Betreuungsplatz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Betreuungsplatzes · Nominativ Plural: Betreuungsplätze
Aussprache
WorttrennungBe-treu-ungs-platz

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angebot Anspruch Ausbau Bedarf Elter Finanzierung Kind Kindergarten Kindertagesstätte Kita Kleinkind Mangel Rechtsanspruch Schaffung Suche Verfügung Vergabe Versorgung benötigen bereitstellen einrichten fehlen fehlend finanzieren ganztägig garantieren gefördert schaffen vorhanden zusätzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betreuungsplatz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst wenn die Kinder älter sind, wächst das Interesse an Betreuungsplätzen.
Die Zeit, 19.07.2013, Nr. 30
Aber natürlich haben wir massive Defizite bei der Anzahl der Betreuungsplätze.
Die Welt, 26.05.2004
Sowohl Betreuungsplätze als auch neue individuelle Transfers werden viel Geld kosten.
Der Tagesspiegel, 01.04.2002
Für jedes fünfte Kind im Alter von drei bis sechs Jahren gibt es keinen Betreuungsplatz, für ältere Kinder sieht die Lage noch schlechter aus.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1999
Noch immer gibt es nicht genügend Betreuungsplätze für Kinder, doch die Stadt müht sich nach Kräften, das Defizit abzubauen.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.1994
Zitationshilfe
„Betreuungsplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betreuungsplatz>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betreuungsperson
Betreuungsmöglichkeit
Betreuungskosten
Betreuungsgeld
Betreuungseinrichtung
Betreuungsrecht
Betreuungsstelle
Betreuungsverein
Betreuungszeit
Betrieb