Betrieb, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Betrieb(e)s · Nominativ Plural: Betriebe
Aussprache  [bəˈtʀiːp]
Worttrennung Be-trieb
Grundformbetreiben
Wortbildung  mit ›Betrieb‹ als Erstglied: Betriebleiter · Betriebsablauf · Betriebsabrechnung · Betriebsakademie · Betriebsanalyse · Betriebsangehörige · Betriebsanlage · Betriebsanleitung · Betriebsanweisung · Betriebsart · Betriebsarzt · Betriebsatmosphäre · Betriebsaufwand · Betriebsausflug · Betriebsausrüstung · Betriebsausschuss · Betriebsausweis · Betriebsbahnhof · Betriebsbearbeiter · Betriebsbegehung · Betriebsbeginn · Betriebsbereich · Betriebsberufsschule · Betriebsbesichtigung · Betriebsbibliothek · Betriebsblindheit · Betriebsbücherei · Betriebsbüro · Betriebschemiker · Betriebschor · Betriebsdirektor · Betriebsebene · Betriebsegoismus · Betriebseinnahme · Betriebseinrichtung · Betriebseinschränkung · Betriebselektriker · Betriebsende · Betriebserfolg · Betriebsergebnis · Betriebserlaubnis · Betriebsessen · Betriebsetat · Betriebsfachschule · Betriebsferien · Betriebsferienlager · Betriebsfest · Betriebsfeuerwehr · Betriebsfonds · Betriebsform · Betriebsfunk · Betriebsfunktionär · Betriebsführer · Betriebsführung · Betriebsgaststätte · Betriebsgebäude · Betriebsgeheimnis · Betriebsgelände · Betriebsgeschichte · Betriebsgesellschaft · Betriebsgewerkschaftleitung · Betriebsgewerkschaftsgruppe · Betriebsgewerkschaftsleitung · Betriebsgewerkschaftsorganisation · Betriebsgewinn · Betriebsgrafologe · Betriebsgraphologe · Betriebsgruppe · Betriebshof · Betriebsingenieur · Betriebsinhaber · Betriebsinventar · Betriebsjahr · Betriebskader · Betriebskampfgruppe · Betriebskapazität · Betriebskapital · Betriebskindergarten · Betriebskinderkrippe · Betriebsklima · Betriebskollege · Betriebskollektivvertrag · Betriebskommission · Betriebskosten · Betriebskraft · Betriebskrankenkasse · Betriebsküche · Betriebslaboratorium · Betriebslehre · Betriebsleistung · Betriebsleiter · Betriebsleitung · Betriebsluftschutz · Betriebslänge · Betriebsmarge · Betriebsmaterial · Betriebsmodus · Betriebsnudel · Betriebsobmann · Betriebsordnung · Betriebsorganisation · Betriebsorganisator · Betriebsparteigruppe · Betriebsparteileitung · Betriebsparteiorganisation · Betriebspass · Betriebspersonal · Betriebsphase · Betriebsplan · Betriebspoliklinik · Betriebsprüfer · Betriebsprüfung · Betriebspsychologe · Betriebspsychologie · Betriebsrat · Betriebsrente · Betriebsrestaurant · Betriebsschlosser · Betriebsschluss · Betriebsschutz · Betriebsschwester · Betriebssicherheit · Betriebsspannung · Betriebsspartakiade · Betriebssportgemeinschaft · Betriebsstandort · Betriebsstilllegung · Betriebsstockung · Betriebsstoff · Betriebsstruktur · Betriebsstätte · Betriebsstörung · Betriebssystem · Betriebstechnik · Betriebsteil · Betriebstemperatur · Betriebsunfall · Betriebsurlaub · Betriebsvereinbarung · Betriebsverfassung · Betriebsverfassungsgesetz · Betriebsvergleich · Betriebsverkaufsstelle · Betriebsverlagerung · Betriebsverlust · Betriebsversammlung · Betriebsverwaltung · Betriebsvorschrift · Betriebswandzeitung · Betriebswehr · Betriebsweise · Betriebswerk · Betriebswirtschaft · Betriebszeit · Betriebszeitung · Betriebszelle · Betriebszugehörigkeit · Betriebszustand · Betriebszweig · Betriebsänderung · betrieblich · betriebsam · betriebsbedingt · betriebsbereit · betriebsblind · betriebseigen · betriebsfertig · betriebsfremd · betriebsfähig · betriebsindividuell · betriebsintern · betriebsnah · betriebssicher · betriebsspezifisch · betriebsstörend · betriebstechnisch · betriebsärztlich
 ·  mit ›Betrieb‹ als Letztglied: Abfallwirtschaftsbetrieb · Abfüllbetrieb · Abmelkbetrieb · Abpackbetrieb · Agrarbetrieb · Amüsierbetrieb · Ausbildungsbetrieb · Außenhandelsbetrieb · Badebetrieb · Bahnbetrieb · Batteriebetrieb · Baubetrieb · Beherbergungsbetrieb · Bordellbetrieb · Brauereibetrieb · Bäderbetrieb · Chemiebetrieb · Dampfbetrieb · Dauerbetrieb · Dienstbetrieb · Dienstleistungsbetrieb · Dreischichtbetrieb · Druckbetrieb2 · Druckbetrieb1 · Druckereibetrieb · Duplexbetrieb · Eigenbetrieb · Einmannbetrieb · Einzelbetrieb · Einzelhandelsbetrieb · Fachbetrieb · Fahrbetrieb · Filialbetrieb · Fleischereibetrieb · Flugbetrieb · Forstwirtschaftsbetrieb · Funkbetrieb · Gartenbaubetrieb · Gastronomiebetrieb · Geflügelbetrieb · Geschäftsbetrieb · Großbetrieb · Gutsbetrieb · Hafenbetrieb · Handbetrieb · Handelsbetrieb · Handwerksbetrieb · Hauptbetrieb · Heimbetrieb · Herstellerbetrieb · Hochbetrieb · Hotelbetrieb · Kampagnebetrieb · Kleinbetrieb · Kleinstbetrieb · Kulturbetrieb · Kurbetrieb · Landwirtschaftsbetrieb · Lehrbetrieb · Liegenschaftsbetrieb · Literaturbetrieb · Mammutbetrieb · Massenbetrieb · Mastbetrieb · Medienbetrieb · Mehrschichtbetrieb · Meisterbetrieb · Mitgliedsbetrieb · Mittelbetrieb · Monopolbetrieb · Musikbetrieb · Nebenbetrieb · Nebenerwerbsbetrieb · Netzbetrieb · Normalbetrieb · Notbetrieb · Online-Betrieb · Onlinebetrieb · Patenbetrieb · Pendelbetrieb · Pilotbetrieb · Politikbetrieb · Privatbetrieb · Regelbetrieb · Reparaturbetrieb · Restaurationsbetrieb · Riesenbetrieb · Rüstungsbetrieb · Saisonbetrieb · Schaustellerbetrieb · Schichtbetrieb · Schlüsselbetrieb · Schulbetrieb · Schwerpunktbetrieb · Schwesterbetrieb · Schwesternbetrieb · Selbstwählbetrieb · Sendebetrieb · Serverbetrieb · Speditionsbetrieb · Spezialbetrieb · Spitzenbetrieb · Staatsbetrieb · Stammbetrieb · Teilbetrieb · Testbetrieb · Textilbetrieb · Theaterbetrieb · Tochterbetrieb · Transportbetrieb · Treuhandbetrieb · Trägerbetrieb · Universitätsbetrieb · Verarbeitungsbetrieb · Veredelungsbetrieb · Veredlungsbetrieb · Vergnügungsbetrieb · Verkehrsbetrieb · Versorgungsbetrieb · Wasserbetrieb · Wasserwirtschaftsbetrieb · Weiterbetrieb · Wirtschaftsbetrieb · Wissenschaftsbetrieb · Zuchtbetrieb · Zulieferbetrieb · Zweigbetrieb · Zweischichtbetrieb
 ·  mit ›Betrieb‹ als Binnenglied: Außerbetriebnahme · Außerbetriebsetzung · Inbetriebnahme · Inbetriebsetzung
eWDG

Bedeutungen

1.
Einrichtung, die eine organisierte, räumliche und technische Einheit einer größeren Anzahl von Menschen zur zweckbestimmten, produktiven Arbeit umfasst, Unternehmen
Beispiele:
ein chemischer, metallurgischer, industrieller, vollautomatisierter Betrieb
er arbeitet in einem staatlichen, volkseigenen, privaten Betrieb
ein enteigneter, sozialistischer Betrieb
ein privater Betrieb mit staatlicher Beteiligung
einen modernen Betrieb aufziehen, in die Höhe bringen, rationalisieren
der Betrieb arbeitet mit Gewinn, Verlust, stellt Massenbedarfsgüter her, beschäftigt viele Arbeiter
einen Betrieb leiten, führen
die Leitung des Betriebes liegt in den Händen von Herrn K
den Betrieb stillegen, verlagern
2.
(produktive) Tätigkeit, Arbeit
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
der Automat, das Kraftwerk ist in Betrieb (= arbeitet)
den Motor in Betrieb setzen (= anstellen)
ein neues Taxi, eine neue Maschine in Betrieb (= in Dienst) stellen
eine Lichtanlage in Betrieb nehmen
etw. außer Betrieb setzen
den Betrieb (von etw.) einstellen
der Betrieb steht still, ruht
Arbeitsweise
Beispiel:
die Großbäckerei ist zum maschinellen, vollautomatisierten Betrieb übergegangen
3.
umgangssprachlich Bewegung, Geschäftigkeit
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
in den Geschäften herrschte kurz vor Ladenschluss ein reger, geschäftiger, großer Betrieb
an der Börse herrscht ein hektischer Betrieb
um die Mittagszeit flaut der Betrieb ein wenig ab
auf den Straßen der Großstadt herrschte immer starker Betrieb (= Verkehr)
salopp Trubel, Heiterkeit
Beispiele:
tüchtig Betrieb machen
im Tanzlokal herrscht heute Abend großer Betrieb
was ist das nur für ein lahmer Betrieb!
4.
salopp, abwertend drückt Ablehnung bestehender Verhältnisse aus
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
ich habe den ganzen Betrieb (hier) satt!
Hol doch der Teufel diesen ganzen Betrieb! [ TucholskyGanz anders231]
5.
veraltet das Betreiben
Grammatik: meist im Singular
Beispiele:
etw. erfolgt auf jmds. Betrieb hin
[mein Vater war] auf seinen Betrieb … einer Feldlazarett‑Apotheke zugewiesen worden [ FontaneII 1,77]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

betreiben · Betrieb · betriebsam · Betriebsamkeit
betreiben Vb. ‘vorantreiben, sich eifrig beschäftigen, sich bemühen, beruflich ausüben, leiten, in Gang bringen’. Mnd. bedrīven ‘einen Weg, eine Wiese mit Vieh betreiben, zur Viehwirtschaft nutzen, etw. ausüben, bewirtschaften’ (vgl. nl. bedrijven) gelangt im 16. Jh. ins Hd. Die Bedeutung des Simplex treiben ‘sich mit etw. beschäftigen’ (s. d.) wird zur Hauptbedeutung des Präfixverbs, während der ältere Sinn ‘ein Stück Land mit Vieh beschicken, um es als Weideland zu nutzen’, der sich bis ins 19. Jh. hält, nur noch mundartlich im östlichen Niedersachsen gebräuchlich ist. Jünger ist die Verwendung des Verbs im technischen Bereich ‘eine Anlage durch eine bestimmte Kraft, Energiequelle in Betrieb halten’ (2. Hälfte 19. Jh.). Betrieb m. ‘Treiben, Trubel’ sowie ‘Produktionsstätte bzw. jede Arbeit organisierende und entlohnende Einrichtung’; mnd. bedrīf ‘das Betreiben (einer Sache), Wirken, Tätigkeit’ gelangt um 1600 ins Hd. und wird dabei Trieb angeglichen. Zu Ende des 19. Jhs. entwickeln sich die Bedeutungen ‘Unternehmen, Firma’ und ‘geschäftiges Treiben, Trubel, Stimmung’. betriebsam Adj. ‘tätig, rührig, geschäftig’ und Betriebsamkeit f. ‘lebhafte Tätigkeit, Rührigkeit’ (2. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Betrieb · Firma · Unternehmen  ●  Fa.  Abkürzung · Laden  ugs., salopp
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Betrieb  ●  Werkstatt  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Betrieb · Fertigungsanlage · Werk  ●  Fabrik  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Betrieb‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betrieb‹.

Verwendungsbeispiele für ›Betrieb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sagte, ich hätte von dem ganzen Betrieb keine Ahnung. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 100]
Im vorigen Jahr war er in eurem Betrieb noch Meister. [Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 54]
So schafft man bei den Arbeitern Stolz auf ihr Team, ihre Abteilung, ihren Betrieb. [Schulz, Johannes: Erziehung zum Untertan. In: Haug, Hans-Jürgen u. Maessen, Hubert (Hgg.) Kriegsdienstverweigerer - Gegen die Militarisierung der Gesellschaft, Frankfurt a. M.: Fischer 1971, S. 32]
Wir zeigen das unterschiedliche Potential der Betriebe anhand extrem angeordneter Typen. [Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 221]
Es kommen jetzt die Frauen in unsere Betriebe, auch in die Betriebe der eisenschaffenden Industrie. [Röchling, Herrmann: Interview mit dem Wehrwirtschaftsführer, 04.02.1943]
Zitationshilfe
„Betrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betrieb>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betreuungszeit
Betreuungsvertrag
Betreuungsverfügung
Betreuungsverein
Betreuungsstelle
Betriebleiter
Betriebsablauf
Betriebsabrechnung
Betriebsakademie
Betriebsambulatorium