Betriebsakademie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-triebs-aka-de-mie
WortzerlegungBetriebAkademie
eWDG, 1967

Bedeutung

DDR ein dem Betrieb angeschlossenes Bildungszentrum, das der weiteren Qualifizierung der Betriebsangehörigen dient

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute befindet sich in den Räumen dieser Gebäude eine Betriebsakademie.
Pfannenschmidt, Helmut: Pössneck-Neustadt(orla) Ranis Triptis, Berlin-Leipzig: VEB Tourist Verlag 1977, S. 48
Da erscheint ihm vielleicht die Betriebsakademie und der polytechnische Unterricht unproduktiv, unrentabel, störend.
Die Zeit, 17.04.1964, Nr. 16
Sie umfassen die Arbeit der Betriebsberufsschulen, der Betriebsakademien und anderer betrieblicher Einrichtungen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 9362
Die Betriebsakademien wurden zuerst aufgelöst, als die maroden Staatsunternehmen zum ersten Mal auf Kosten achten mußten.
Die Zeit, 10.05.1991, Nr. 20
Von 1978 bis 1991 arbeitete sie dort, besuchte die Betriebsakademie und fand in den Fotografen und Layoutern beste Lehrmeister.
Die Welt, 05.07.2000
Zitationshilfe
„Betriebsakademie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsakademie>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsabrechnung
Betriebsablauf
betrieblich
Betrieb
Betreuungszeit
betriebsam
Betriebsambulatorium
Betriebsamkeit
Betriebsanalyse
Betriebsänderung