Betriebsbeginn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBe-triebs-be-ginn
WortzerlegungBetriebBeginn

Typische Verbindungen
computergeneriert

verzögern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsbeginn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Betriebsbeginn am heutigen Montag früh fahren die Züge wieder durch.
Der Tagesspiegel, 21.06.2004
Von Betriebsbeginn an bis sieben Uhr blieben bundesweit viele Busse und Bahnen in den Depots.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.2001
Von Betriebsbeginn bis zehn Uhr steht heute das gesamte rollende Material der BVG still.
Die Welt, 24.05.2005
Doch seit Betriebsbeginn war Tschernobyl von Konstruktionsmängeln und technischen Störungen geplagt, die vertuscht wurden.
Die Zeit, 30.03.2006, Nr. 14
An Brennpunkten, wie beispielsweise Bahnhof Zoo, ist ständig mindestens ein Kollege ansprechbar - von Betriebsbeginn bis Schluss.
Bild, 01.04.2000
Zitationshilfe
„Betriebsbeginn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsbeginn>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsbegehung
Betriebsbedingung
betriebsbedingt
Betriebsbearbeiter
Betriebsbahnhof
Betriebsbereich
betriebsbereit
Betriebsberufsschule
Betriebsbesichtigung
Betriebsbibliothek