Betriebseinnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Betriebseinnahme · Nominativ Plural: Betriebseinnahmen
WorttrennungBe-triebs-ein-nah-me

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betriebsausgabe gesamt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebseinnahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Fall müssen die Betroffenen nur die Betriebseinnahmen aufzeichnen.
Die Welt, 24.02.2003
Die privat gefahrenen Kilometer muss man dann allerdings als geldwerte Betriebseinnahme angeben.
C't, 2001, Nr. 11
Die erhöhten Betriebseinnahmen gehen insbesondere auf einen sehr regen Güterverkehr zurück.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Von der Versicherung ersetzte Gerichtskosten in einem Strafverfahren sind daher keine Betriebseinnahmen.
Die Zeit, 11.03.1966, Nr. 11
Im Geschäftsjahr 1919 erzielte die Gesellschaft Betriebseinnahmen in Höhe von 1 283 401 M. (1190303).
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 08.03.1920
Zitationshilfe
„Betriebseinnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebseinnahme>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebseinheit
betriebseigen
Betriebsegoismus
Betriebsebene
Betriebsdirektor
Betriebseinrichtung
Betriebseinschränkung
Betriebselektriker
Betriebsende
Betriebserfolg