Betriebserlaubnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Betriebserlaubnis · Nominativ Plural: Betriebserlaubnisse
WorttrennungBe-triebs-er-laub-nis
WortzerlegungBetriebErlaubnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlage Bundesamt Entzug Erlös Erteilung Fahrzeug Flughafen Güterverkehr Maut-System Mautsystem Teilegutachten Verlängerung Wagen allgemein auslaufen endgültig entziehen erlöschen erteilen erteilt gültig verlängern verweigern vorliegen vorläufig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebserlaubnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für das Gebäude existiert zudem seit zwei Jahren keine Betriebserlaubnis mehr.
Der Tagesspiegel, 26.10.2004
Viele Einrichtungen erhielten wegen der baulichen Mängel bei der Übergabe keine Betriebserlaubnis.
Die Welt, 06.03.2003
Kein Auto würde jemals eine allgemeine Betriebserlaubnis bekommen, wenn das Lenkrad so gefährlich montiert wäre.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.1994
Das Unternehmen erhielt Betriebserlaubnis zur Herstellung und Reparatur von Landmaschinen und Sägewerkseinrichtungen.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Ob ein Kraftrad einsitzig oder zweisitzig ist, ersieht man also aus dem Kfz-Schein (bei Mopeds aus der Betriebserlaubnis).
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 106
Zitationshilfe
„Betriebserlaubnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebserlaubnis>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsergebnis
Betriebserfolg
Betriebsende
Betriebselektriker
Betriebseinschränkung
Betriebsertrag
Betriebsessen
Betriebsetat
Betriebsfachschule
betriebsfähig