Betriebsertrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Betriebsertrag(e)s · Nominativ Plural: Betriebserträge
WorttrennungBe-triebs-er-trag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Steigerung gesamt zunehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsertrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst einmal muß Olivetti in diesem Jahr einen ausreichenden Betriebsertrag erzielen.
Die Zeit, 17.05.1996, Nr. 21
Für das laufende Jahr erwartet Decken nach dem Verlauf des ersten Quartals eine moderate Steigerung der Betriebserträge.
Der Tagesspiegel, 13.04.2000
Die übermäßige Verschuldung der Wirtschaft und die zu starke Besteuerung des Betriebsertrages belasteten die Preise und die Bemühungen um die Stabilisierung der Preise.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Im Gesamtjahr entfielen 77 Prozent des Umsatzes und 98 Prozent des Betriebsertrages auf den Handy-Bereich.
Die Welt, 24.01.2003
Der Betriebsertrag netto stieg um 18,5 Prozent auf 4009 (3384) Millionen Franken.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1995
Zitationshilfe
„Betriebsertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsertrag>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebserlaubnis
Betriebsergebnis
Betriebserfolg
Betriebsende
Betriebselektriker
Betriebsessen
Betriebsetat
Betriebsfachschule
betriebsfähig
Betriebsfähigkeit