Betriebsgemeinschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Betriebsgemeinschaft · Nominativ Plural: Betriebsgemeinschaften
WorttrennungBe-triebs-ge-mein-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

nationalsozialistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsgemeinschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Möglicherweise werde man, da der Aufbau der Betriebsgemeinschaft von unten nach oben nicht zum Ziele geführt hat, nun den umgekehrten Weg gehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Trotz volltönender großer Worte von Betriebsgemeinschaft herrscht Mißtrauen, nicht Vertrauen.
Die Zeit, 23.01.1967, Nr. 04
Es empfiehlt sich vielleicht, noch ein Wort über die Betriebsgemeinschaft dieser Arbeitsgesetzgeber zu sagen.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 191
Die Arbeitslager, in denen sie wohnten, wurden erstellt von den Betrieben oder Betriebsgemeinschaften, bei denen die Arbeiter beschäftigt waren.
o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30371
Die Arbeiter und Angestellten hatten dem Betriebsführer als Gefolgschaft die in der Betriebsgemeinschaft begründete Treue zu halten.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - A. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6097
Zitationshilfe
„Betriebsgemeinschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsgemeinschaft>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsgelände
Betriebsgeheimnis
Betriebsgebäude
Betriebsgaststätte
Betriebsfunktionär
Betriebsgenehmigung
Betriebsgeschichte
Betriebsgesellschaft
Betriebsgewerkschaftleitung
Betriebsgewerkschaftsgruppe