Betriebsingenieur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-triebs-in-ge-ni-eur
WortzerlegungBetriebIngenieur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit 25 Jahren ist er der jüngste Betriebsingenieur des Werks.
Die Zeit, 14.06.2006, Nr. 25
Bis Ideen von unten, etwa von jungen Betriebsingenieuren, oben in der Hierarchie ankämen, dauere es vier Monate.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.1996
Er nahm 1938 das Studium wieder auf und schloß im gleichen Jahr mit dem Diplom zum Betriebsingenieur ab.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 4492
Selbstverständlich sollen der Konstrukteur und Betriebsingenieur aus den Untersuchungsergebnissen - welche sich keineswegs auf irgendwelche Endformeln beschränken - praktische Hinweise für ihre Arbeit entnehmen können.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 84
In Berlin berät die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Betriebsingenieure über »Die deutsche Rohstoffversorgung vom Standpunkt der Betriebstechnik«.
o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21312
Zitationshilfe
„Betriebsingenieur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsingenieur>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
betriebsindividuell
Betriebshof
Betriebsgruppe
Betriebsgrößenklasse
Betriebsgröße
Betriebsinhaber
betriebsintern
Betriebsinventar
Betriebsjahr
Betriebskader