Betriebskrankenkasse, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-triebs-kran-ken-kas-se
Wortzerlegung  Betrieb Krankenkasse
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

innerbetriebliche Krankenkasse im Rahmen der gesetzlichen Sozialversicherung

Typische Verbindungen zu ›Betriebskrankenkasse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AOKBeispielsätze anzeigen Angestellten-KrankenkasseBeispielsätze anzeigen BKKBeispielsätze anzeigen BeitragssatzBeispielsätze anzeigen BetriebskrankenkasseBeispielsätze anzeigen BundesknappschaftBeispielsätze anzeigen BundesverbandBeispielsätze anzeigen ErsatzkasseBeispielsätze anzeigen HeilberufBeispielsätze anzeigen InnungskrankenkasseBeispielsätze anzeigen LandesverbandBeispielsätze anzeigen Leistungsausgabe OrtskrankenkasseBeispielsätze anzeigen PflichtmitgliedBeispielsätze anzeigen PflichtversicherterBeispielsätze anzeigen ReichsverbandBeispielsätze anzeigen Risikostrukturausgleich TechnikerBeispielsätze anzeigen VerbandschefBeispielsätze anzeigen VerkehrsbauBeispielsätze anzeigen Verkehrsbau-UnionBeispielsätze anzeigen VerkehrsbauunionBeispielsätze anzeigen VersicherteBeispielsätze anzeigen beitragsgünstigBeispielsätze anzeigen fusionierenBeispielsätze anzeigen geöffnetBeispielsätze anzeigen hochverschuldetBeispielsätze anzeigen preisgünstigBeispielsätze anzeigen preiswertBeispielsätze anzeigen virtuellBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebskrankenkasse‹.

Verwendungsbeispiele für ›Betriebskrankenkasse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher haben nur die Betriebskrankenkassen (BKK) Zahlen zu den finanziellen Folgen vorgelegt.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1999
C. wurde als Sohn eines Arbeiters geboren, absolvierte 1942 eine Ausbildung als Angestellter in einer Betriebskrankenkasse.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - C. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15880
Und wenn es sich für ein Unternehmen rechnete, konnte es eine eigene Betriebskrankenkasse gründen, in der sowohl Arbeiter als auch Angestellte versichert sind.
Die Zeit, 03.06.1996, Nr. 23
Auch für die meisten Ersatzkassen und Betriebskrankenkassen werden die Behandlungen ausgeführt.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1926
Wie es das Direktorium befahl, hatte er sich dem Vertrauensarzt der Betriebskrankenkasse zur Nachuntersuchung vorgestellt.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 29
Zitationshilfe
„Betriebskrankenkasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebskrankenkasse>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebskraft
Betriebskostenabrechnung
Betriebskosten
Betriebskonzept
Betriebskontingent
Betriebsküche
Betriebslaboratorium
Betriebslänge
Betriebslehre
Betriebsleistung