Betriebsorganisation

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-triebs-or-ga-ni-sa-ti-on

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsgestaltung Datenverarbeitung Marketing Unternehmensentwicklung Verband

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsorganisation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstens will er Gewinne erzielen, um sich in dem neuen System zu behaupten, zweitens strebt er eine „wissenschaftliche“ Form der Betriebsorganisation an.
Die Zeit, 02.04.1971, Nr. 14
Die Trainees sollen sich natürlich beruflich qualifizieren, vor allem aber die Betriebsorganisation kennenlernen.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.1994
Während der Gemüsebau in manchen Betrieben unbedeutend ist, bestimmt er in anderen die ganze Betriebsorganisation.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 108
Wohl aber ist das gute »Betriebsklima« von Wert; das Mittel dazu ist die geeignete Betriebsorganisation, um die sich eine eigene Wissenschaft bemüht.
Wünsch, G.: Arbeitsethos. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22348
Sie beeinflussen die Ausprägung der allgemeinen Betriebsorganisation und sind zugleich spezifische Formen innerbetrieblicher organisatorischer Tätigkeit.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - O. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 8135
Zitationshilfe
„Betriebsorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsorganisation>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsordnung
Betriebsobmann
Betriebsnudel
betriebsnotwendig
Betriebsnorm
Betriebsorganisator
betriebsorganisatorisch
Betriebsparteigruppe
Betriebsparteileitung
Betriebsparteiorganisation