Betriebspsychologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-triebs-psy-cho-lo-gie
WortzerlegungBetriebPsychologie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um das zu vermeiden, braucht sie ein Minimum an Betriebspsychologie.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 108
In Heidelberg hat sie ein Zusatzstudium aufgenommen, sie spezialisiert sich auf Betriebspsychologie.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2002
Die moderne Betriebspsychologie trägt dem Rechnung, aber bislang doch nur in Musterbetrieben.
Die Zeit, 06.03.1964, Nr. 10
Das ist indes noch kein Plädoyer für Schlamperei, sondern nur eine Warnung vor vulgärer Betriebspsychologie.
Die Zeit, 08.02.2010, Nr. 06
Zunehmende Bedeutung gewinnt der Test auch für die aufstrebende Betriebspsychologie bei Auslese und Einsatz von Arbeitskräften.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 380
Zitationshilfe
„Betriebspsychologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebspsychologie>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebspsychologe
Betriebsprüfung
Betriebsprüfer
Betriebspoliklinik
Betriebsplan
betriebspsychologisch
Betriebsrat
Betriebsrätegesetz
Betriebsratsmitglied
Betriebsratsvorsitzende