Betriebsschutz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-triebs-schutz
eWDG, 1967

Bedeutung

Einrichtungen und Maßnahmen zum Schutz der Betriebsanlagen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Mann vom Betriebsschutz der Chemischen Werke stand vor der Schwelle, er begleitete eine Frau.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 1045
Hagedorn war Leiter des Betriebsschutzes der HO, der staatlichen Handelsorganisation.
Der Tagesspiegel, 16.06.2003
Daneben gibt es kasernierte Einheiten der Zivilverteidigung und bewaffnetes Personal des Betriebsschutzes und des Zollwesens, über deren Stärke keine verläßlichen Angaben gemacht werden können.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28410
Kampfgruppen wurden Anfang der fünfziger Jahre als eine Art Betriebsschutz gebildet; nach dem Juni-Aufstand 1953 stieg ihre Bedeutung.
Die Zeit, 02.12.1983, Nr. 49
Die D. hatte 1989 eine Gesamtstärke von ca. 80000 Personen; hinzu kamen noch rd. 8000 Transportpolizisten und rd. 15000 Angehörige des Betriebsschutzes.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 3037
Zitationshilfe
„Betriebsschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsschutz>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsschluss
Betriebsschlosser
Betriebsschließung
Betriebsruhe
Betriebsrestaurant
Betriebsschwester
betriebssicher
Betriebssicherheit
Betriebsspannung
Betriebsspartakiade