Betriebsunfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-triebs-un-fall
eWDG, 1967

Bedeutung

Unfall, der sich in der Arbeitszeit ereignet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstieg Baustelle Berufskrankheit Geschichte Nationalsozialismus Niederlage abhaken abtun ansehen bedauerlich beheben betrachten bloß einmalig einstufen ereignen erleiden folgenschwer hinnehmen klein korrigieren passieren peinlich positiv reparieren tödlich verbuchen verletzen werten ärgerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsunfall‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch es geht nicht nur um fünf Millionen Euro, nicht um einen einmaligen Betriebsunfall.
Die Welt, 12.11.2005
Ihr zweiter Platz bei der Tour war also eine Art "Betriebsunfall"?
Der Tagesspiegel, 30.11.1996
Im vergangenen Jahr hatten sich in den wirtschaftlich aufstrebenden asiatischen Ländern Betriebsunfälle gehäuft.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1994
Als sehr wirksam erweist sich auch die systematische Bekämpfung der Betriebsunfälle durch die Zeitung.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 979
Dort sind die Fälle der Invalidität durch Betriebsunfall herbeigeführt worden, hier durch Alter, Krankheit oder Siechtum.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 383
Zitationshilfe
„Betriebsunfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsunfall>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsübergang
Betriebstyp
Betriebstreue
Betriebstemperatur
Betriebsteil
Betriebsurlaub
Betriebsvereinbarung
Betriebsverfassung
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsvergleich