Betriebsvereinbarung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Betriebsvereinbarung · Nominativ Plural: Betriebsvereinbarungen
Aussprache 
Worttrennung Be-triebs-ver-ein-ba-rung
Wortzerlegung  Betrieb Vereinbarung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von Arbeitgeber und Betriebsrat gemeinsam beschlossene Vereinbarung, die für die Arbeitnehmer eines Betriebes unmittelbare Geltung hat

Typische Verbindungen zu ›Betriebsvereinbarung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsvereinbarung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Betriebsvereinbarung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die übrigen Arbeitnehmer finden sich Regelungen zum Bildungsurlaub in Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Bildungsurlaub. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 435
Zu der Betriebsvereinbarung zählt aber auch der "sozialverträgliche" Abbau von 200 Stellen.
Die Welt, 29.06.2005
Doch bis zu einer offiziellen Betriebsvereinbarung ist noch ein weiter Weg.
Die Zeit, 25.10.1991, Nr. 44
Dem kann durch eine kollektive Regelung, wie sie Betriebsvereinbarungen darstellen, begegnet werden.
C't, 2000, Nr. 24
Er besitzt überdies kein aktives oder passives Wahlrecht zum Betriebsrat; die von diesem abgeschlossenen Betriebsvereinbarungen gelten nicht für die Leitenden Angestellten.
o. A. [thi.]: Leitende Angestellte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Zitationshilfe
„Betriebsvereinbarung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsvereinbarung>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsurlaub
Betriebsunfall
Betriebsübergang
Betriebstyp
Betriebstreue
Betriebsverfassung
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsvergleich
Betriebsverkaufsstelle
Betriebsverlagerung