Betriebsvergleich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-triebs-ver-gleich
WortzerlegungBetriebVergleich
eWDG, 1967

Bedeutung

Wirtschaft Vergleich gleichartiger Betriebe hinsichtlich ihrer Rentabilität zur Herausfindung der rationellsten Wirtschaftsweise

Typische Verbindungen
computergeneriert

intern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebsvergleich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass das oft der Fall ist, haben wir durch unsere Betriebsvergleiche nachgewiesen.
Die Welt, 11.08.2000
Auf dem Weg zu diesem Ziel will sie sich einem freiwilligen internen Betriebsvergleich ihres Franchise-Gebers stellen.
Die Welt, 09.08.2003
Die Methode der Wahl ist der direkte Betriebsvergleich (neudeutsch "Benchmarking").
Süddeutsche Zeitung, 17.06.1998
Was alle Beteiligten jedoch mit wahrem Stolz erfüllt, das ist der gut funktionierende Betriebsvergleich.
Die Zeit, 02.10.1964, Nr. 40
Mit derartigen Betriebsvergleichen in der Kostenstruktur ist jedoch nur der erste Schritt getan.
Die Zeit, 23.12.1954, Nr. 51
Zitationshilfe
„Betriebsvergleich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebsvergleich>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebsverfassungsgesetz
Betriebsverfassung
Betriebsvereinbarung
Betriebsurlaub
Betriebsunfall
Betriebsverkaufsstelle
Betriebsverlagerung
Betriebsverlust
Betriebsvermögen
Betriebsversammlung