Betriebswirtschaftslehre, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-triebs-wirt-schafts-leh-re
Wortzerlegung BetriebswirtschaftLehre1
eWDG

Bedeutung

Lehre von der Form und dem Aufbau der Betriebe und ihrer rationellsten Methoden
Beispiel:
die Preispolitik und Marktbewegung spielen heute in der Betriebswirtschaftslehre eine große Rolle

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Betriebswirtschaft · Betriebswirtschaftslehre · Betriebsökonomie  ●  BWL  Abkürzung
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Betriebswirtschaftslehre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betriebswirtschaftslehre‹.

Verwendungsbeispiele für ›Betriebswirtschaftslehre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem ersten Platz liegt, immerhin schon seit 1986, Betriebswirtschaftslehre.
Die Zeit, 30.05.2011, Nr. 22
Hier studierte er erst Betriebswirtschaftslehre, machte sich mit dem Restaurant selbstständig.
Bild, 04.09.2000
Was immer jemand heute studieren mag, es ist stets bloß eine Abart der Betriebswirtschaftslehre.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 45
Diesen Fragen ist in der Betriebswirtschaftslehre bisher wenig Beachtung geschenkt worden.
Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 1950, Nr. 6, Bd. 20
Ferner soll ein enger Arbeitszusammenhang zwischen A., Technologie und Sozialistischer Betriebswirtschaftslehre hergestellt werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 795
Zitationshilfe
„Betriebswirtschaftslehre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebswirtschaftslehre>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
betriebswirtschaftlich
Betriebswirtschaftler
Betriebswirtschaft
Betriebswirt
Betriebswerk
Betriebswissenschaft
Betriebszählung
Betriebszeit
Betriebszeitung
Betriebszelle