Betriebszweig, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-triebs-zweig
WortzerlegungBetriebZweig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen ist dieser Betriebszweig für viele zu einem spürbaren Teil des bäuerlichen Einkommens geworden.
Süddeutsche Zeitung, 17.01.1995
Die prekäre Lage einzelner Betriebszweige konnte so lange Zeit verdeckt werden.
Die Zeit, 21.02.1972, Nr. 08
Daß das Bauernurteil richtig war und ist, hat erst die allermodernste Wissenschaft bei ihrer objektiven Untersuchung aller Betriebszweige auf den Gehöften ergeben.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 81
Aus der wirtschaftlich günstigsten Kombination von Betriebszweigen resultieren natürliche Standorteinheiten der Bodennutzung.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28867
Da die anderen Betriebszweige nur eine untergeordnete Rolle spielen, wird die Arbeit meist von den Gemüsebaubrigaden, gegebenenfalls von besonderen Arbeitsgruppen dieser Brigade durchgeführt.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 108
Zitationshilfe
„Betriebszweig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betriebszweig>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betriebszustand
Betriebszugehörigkeit
Betriebszelle
Betriebszeitung
Betriebszeit
betrillern
betrinken
betroffen
Betroffene
Betroffenheit