Betrugsvorwurf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Betrugsvorwurf(e)s · Nominativ Plural: Betrugsvorwürfe
WorttrennungBe-trugs-vor-wurf
WortzerlegungBetrugVorwurf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anklage Aufklärung Ermittlung Opposition Schiedsrichter Staatsanwaltschaft Untersuchung Zusammenhang aufklären begleiten bestreiten entkräften erheben erhoben erhärten festnehmen freisprechen konkret laut massiv nachgehen prüfen verantworten verhaften wehren zurücktreten zurückweisen überschatten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Betrugsvorwurf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihm haben sich die Betrugsvorwürfe von 12 auf 27 erhöht.
Die Zeit, 26.10.2010 (online)
Aus dem Betrugsvorwurf, zwischenzeitlich lautete er auf schweren Betrug, ist nun lediglich versuchter Betrug geworden.
Die Welt, 03.12.2005
Eigentlich handelt es sich hierbei um einen massiv erhobenen Betrugsvorwurf.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 59
Schweigt Dominik Marks weiter, oder nimmt er zu den Betrugsvorwürfen Stellung?
Bild, 18.10.2005
Der Betrugsvorwurf war Teil des Wahlkonzepts der Union, längst vor der Wahl.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.2002
Zitationshilfe
„Betrugsvorwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betrugsvorwurf>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betrugsversuch
Betrugsverfahren
Betrugsverdacht
Betrugsmanöver
Betrugsfall
betrunken
Betrunkene
Betrunkenheit
BetrVG
Betsaal