Betschemel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBet-sche-mel (computergeneriert)
WortzerlegungbetenSchemel
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion, landschaftlich
Synonym zu Betstuhl

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe mich von der Empore hinabgeschlichen und knie, nicht sehr kommod, auf einem Betschemel, Auge in Auge mit dem alten Kanzler.
Der Tagesspiegel, 02.04.2000
Sie wiegte sich ein wenig in einem heiteren Nachgefühl, kniete dann nieder auf ihren Betschemel und verrichtete voll Andacht ihr Morgengebet.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Der Herr Hofrat. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 11025
Zitationshilfe
„Betschemel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betschemel>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betsaal
BetrVG
Betrunkenheit
Betrunkene
betrunken
Betschwester
Betstuhl
Betstunde
Bett
Bett-Tuch